Die Werkstatt

Hier findet gerade ein kleiner Umbau statt 🙂 

Das Team

Thomas-Portrait

Thomas Westermeier

Schreinermeister

Schon in meiner Lehrzeit in den Jahren 1981 bis 1984 begeisterte mich die traditionelle Handwerkskunst. Weil ich unabhängig und individuell tätig sein wollte, absolvierte ich von 1989 bis1992 die Meisterschule.

Seitdem entwerfe und fertige ich Möbel und Holzbauten und lege Wert auf eine schlichte Gestaltung und eine fachgerechte, langlebige Verarbeitung. Von 1992 bis 2010 arbeitete ich selbstständig mit meinem Partner Michael Märker in Velbert-Langenberg – danach in einer Anstellung als Werklehrer in der Waldorfschule Duisburg.

Im Jahr 2017 entstand der Wunsch regional und nachhaltig als Schreinermeister tätig zu werden und so gründete ich eine Schreinerwerkstatt in Essen-Horst.

Lauritz-Portrait

Lauritz Westermeier

Schreinergeselle

Ich brenne für das Handwerk und bin fasziniert von den Gestaltungsmöglichkeiten, welche das Holz bietet. Ich schätze die Vielfältigkeit dieses Naturstoffs und lasse meiner Kreativität, bei der Arbeit damit, freien Lauf. Jeden Tag entdecke ich neue Wege, denke neu und lerne dazu. Ich bin unglaublich glücklich und froh, diesen  Beruf auszuüben und einen für mich so bedeutsamen Job zu machen. 

Momentan bin ich hauptsächlich in der Fertigung tätig und produziere Möbel. Mehr und mehr übernehme ich aber auch planerische Aufgaben, wie zum Beispiel das Entwerfen & Zeichnen. Daran habe ich große Freude und möchte mich weiterentwickeln.

Die Philosophie

Nachhaltigkeit. Ein mittlerweile inflationär genutzter Begriff! 

Trotzdem will ich ihn mit meiner Schreinerei immer wieder neu denken und in meiner täglichen Arbeit umsetzen. Dazu gehört nicht nur eine kritische Auswahl der Lieferanten und die ressourcenschonende Verarbeitung mit wenig Energieverbrauch auf kleinem Raum, sondern auch eine gewissenhafte Wahl der Hölzer, Farben, Leime und Öle. 

Nicht zuletzt gehört auch die materialgerechte Entsorgung und die Fragen der Mobilität zu den täglichen Überlegungen, wie ein Auftrag umweltschonend abgewickelt werden kann. Meine Überzeugung ist, dass nur eine jetzt gelebte Nachhaltigkeit- und nicht eine, die zu Werbezwecken genutzt wird- den kommenden Generationen das Leben erträglicher macht.